Babetteria 41: Sieben Tipps zum richtigen Training

Nutzer für das Intranet fit machen – das ist eine meiner liebsten Aufgaben. Damit niemandem kurz vorm Endspurt die Puste ausgeht, gibt es jetzt sieben wertvolle Tipps aus meinem persönlichen Trainingsprogramm:

1. Kreative Trainingsformate

Für die erfolgreiche Intranet-Einführung kommt es auf die richtige Art des Trainings an. Wer sagt also, dass Trainings nur frontal im Schulungsraum stattfinden müssen? Sicher, die üblichen Face-to-face-Schulungen haben den größten Trainings-Effekt aber probieren Sie doch auch mal etwas Neues wie z.B. Intranet-Werkstätten oder Brown-Bag-Sessions.

2. Medienvielfalt

Gerade dann, wenn viele Mitarbeiter zur gleichen Zeit startklar gemacht werden müssen oder die Ressourcen begrenzt sind, ist der Einsatz unterschiedlicher Medien sinnvoll. So werden Sie auch unterschiedlichen Lernstilen gerecht. Lernvideos, Screencast, Schulungskarten und Webinare sind hervorragend geeignet für einen extra Trainingsbereich in Ihrem Intranet.

3. Unternehmenspotenzial nutzen

Als erstes und am intensivsten werden die Multiplikatoren geschult, denn sie geben ihr Wissen an Power User und Kollegen weiter. Bringen Sie in Trainingsgruppen auch Schnellstarter mit den Social-Entdeckern zusammen, die Generation Facebook mit den älteren Kollegen. Die „Digital Natives“ sind es gewohnt, Inhalte nicht nur zu konsumieren, sondern sich aktiv an der Entwicklung von Inhalten zu beteiligen, machen Sie sich das beim Erstellen des Trainingsbereichs im Intranet zunutze!

Auch Anerkennung ist wichtig. Eine gelungene Maßnahme hierfür wäre z.B. eine „Galerie der zertifizierten Multiplikatoren und „Social Power User“ im Trainingsbereich.

4. Abteilungsspezifisch schulen

Auch die einzelnen Abteilungen müssen sich der neuen Herausforderung Intranet stellen. Wenn Sie einen erfolgreichen Trainingseffekt erzielen wollen, schulen Sie möglichst nah am Arbeitsalltag! Geben Sie einzelnen Abteilungen ein individuelles Training gerade für abteilungsspezifische Prozesse und Workflows. Es ist auch von Vorteil, wenn die Abteilungsleiter Unterstützung beim Überführen gewohnter Arbeitsweisen und Inhalte in die neue Plattform erhalten.

5. Führungskräfte trainieren

Dem Management bietet ein Social Intranet ganz neue Möglichkeiten, Ihre Mitarbeiter zu führen. Wie Führen 2.0 funktionieren kann, zeigen Führungskräftewerkstätten. Doch auch die Tools der Social-Plattform gilt es zu beherrschen. Wie kommuniziere ich mit den Mitarbeitern? Welche Tools kann ich nutzen, um Leistungen anzuerkennen?

6. Perfektes Timing

Trainings sind ideal gelegen unmittelbar vor dem Start Ihrer neuen Lösung. Während das Training für Power-User vor der Testphase beginnt, trainiert man die Mehrheit der Nutzer zeitnah vor der Einführung und Nutzer mit nur Lesezugriffen genau zum Start der Lösung. Danach plant man Trainings als kontinuierliche Basis, wenn Anwender neue und erweiterte Fähigkeiten benötigen.

7. Richtige Trainingslänge

Auch bei der Trainingslänge ist Individualität das Stichwort. Mehrtägige Trainings können sinnvoll und angemessen sein für einige Ihrer Power-User und Administratoren. Aber für die Mehrheit der Benutzer, sind häufige Mini-Schulungen besser. Sie erlauben es Benutzern, dann zu konsumieren, wenn sie Bedarf haben.

So, begleiten Sie mich am besten gleich in den Trainingspark. Auf die Plätze! Fertig! Los!

Haben Sie Anmerkungen?

Dann teilen Sie uns diese doch einfach mit Hilfe unserer Kommentarfunktion mit.

Ihr Kommentar zum Beitrag

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Twitter

Mittwoch, März 7th, 2018 at 5:49am
Dann sitzen endlich mehr Frauen an der Spitze ... https://t.co/YLbRa7K0XI
IntranetBabett photo
Sabine Kluge @netzabine
„Männer haben Inselbegabungen, Frauen sind universelle Problemlöser - daher werden Männer leichter durch #KI ersetzt werden können als Frauen.“ sagt Prof. Jürgen Schmidhuber auf der #NWX18 #Diversity. https://t.co/c9B6ygPBl9
Freitag, Januar 12th, 2018 at 11:40am
XING vergibt den New Work Award für New Worker https://t.co/N8NleGErJ7
IntranetBabett photo
Sabine Kluge @netzabine
Wir sind mit unserem @Siemens Selbstorga-Hack für den @XING_de New Work Award 2018 in der Kategorie NEW WORKER nominiert!
Jetzt müsst nur noch IHR - das Publikum - online voten - und uns Euer ♥️ schenken...
https://t.co/ofkMNMc8ur

Wer „wir“ sind: https://t.co/Hjg7ppksfg https://t.co/baL0ufeFQG

Facebook

Intranet-Babett
Intranet-BabettDonnerstag, Juni 21st, 2018 at 5:56pm
Ok, wir geben es zu, wir haben da mächtig mitgemischt ...

Als wir die Startseite für die DiaWorld entwickelten, gab es die Aussage „News brauchen wir nicht, wir haben max. drei im Monat.“ Gestern - knapp drei Monate nach dem Launch - gab es die Frage einer Userin, ob man nicht mehr als drei Local News per Tag auf der Startseite anzeigen könnte. Was für ein 🚀 Start und Wandel!

Und wir sind uns sicher: Bei DiasSys wird es noch mehr positive Überraschungen geben. ein Unternehmen auf dem richtigen Weg.
Intranet-Babett
Intranet-BabettSamstag, Juni 16th, 2018 at 6:24am
Da haben wir uns wieder mächtig ins Zeug gelegt beim Kick-off für ein Digital-Workplace-Project ...
Intranet-Babett
Intranet-BabettFreitag, Juni 8th, 2018 at 8:04am
Das geht runter wie Öl. Wir wollen auch mal ein bisschen angeben:

"Liebe Frau Gröscho ,
am kommenden Donnerstag, den 14.6., wird in Berlin der Deutsche Preis für Online-Kommunikation vergeben https://www.onlinekommunikationspreis.de/ .

insight ist auch dabei. Im Rahmen der 8-minütigen Präsi wird Ihr/unser Film gezeigt. Da ist uns was wirklich Gutes gelungen, oder? Danke nochmal an das Team!"

LG
Christiane H.
Intranet-Babett
Intranet-BabettMittwoch, Juni 6th, 2018 at 7:39pm
Es gibt solche und andere Workshopräume ...
Intranet-Babett
Intranet-BabettFreitag, Mai 25th, 2018 at 8:54pm
Intranet-Babett
Intranet-BabettSamstag, Mai 19th, 2018 at 3:15am
Über den Umgang mit sozialen Netzwerken bei Nonnen. Dem Papst selbst folgen 18 Mill. Menschen auf twitter.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Papst-an-Nonnen-Vergeudet-keine-Zeit-mit-sozialen-Medien-4051011.html