Das klügste Netzwerk: Wissensmanagement bei der ifm-Unternehmensgruppe

Wissen ist ein Wirtschaftsfaktor, der wesentlich zum Erfolg einer Organisation beiträgt. So wie bei der ifm-Unternehmensgruppe, die 2014 ein neues Wissensnetzwerk einführte.

Als schnell wachsendes, global expandierendes Unternehmen ist die ifm-Unternehmensgruppe überzeugt: Ihre zukünftige wirtschaftliche Stärke beruht auf der Fähigkeit, das eigene Knowhow bestmöglich zu verwerten, um innovationsstark zu bleiben. Ohne den Einsatz moderner Web 2.0-Technologien ist das kaum denkbar. Mit dem neu eingeführten „ifm knowledgenetwork“ arbeiten nun weltweit 43 Standorte. Sie teilen ihr Wissen und sammeln Erfahrungen mit der digital vernetzten Arbeitswelt.

# SharePoint
# Confluence
# perlrot-Einführungsmethode
# Community-Manager-Ausbildung
# Führungskräfte-Trainings
# Trainingsmaterialien
# Kommunikations-Materialien
  • Nr. 1
    Weltmarktführer Automatisierungstechnik
  • 43
    Standorte weltweit
  • 5.400
    Mitarbeiter
  • seit 2014 bis heute
    Zusammenarbeit

Herausforderungen: 3.700 Arbeitsplätze wissensvernetzt

ifm, Hersteller und Lieferant von Sensoren und Steuerungen für industrielle Automatisierungsprozesse, wächst international. Die Kommunikation steht deshalb einerseits vor der dauernden Herausforderung, Wissen standortübergreifend von den USA bis Singapur verfügbar zu halten. Gleichzeitig werden viele langjährige Mitarbeiter das Unternehmen in den nächsten Jahren altersbedingt verlassen. Ihre Erfahrung und ihr Knowhow sollten aber besser nicht in den Ruhestand gehen! Mit welchen Mitteln lässt sich das unternehmensweite Wissen verfügbar halten? Die Lösung: Eine Plattform vereinfacht die abteilungs- und standortübergreifende Zusammenarbeit und stößt „ganz nebenbei“ Lernprozesse im Arbeitsalltag an. Nach einem Jahr agiler Projektlaufzeit wurde eine zentrale, mehrsprachige Plattform auf Basis von Microsoft SharePoint und Atlassian Confluence ausgerollt. Sie verbindet seither 3 700 Bildschirmarbeitsplätze.

Systemübergreifend, standortübergreifend

Das ifm knowledgenetwork umfasst die drei Bereiche: Information (Globale Neuigkeiten, Vertriebsportal, mehrsprachiges Social Intranet: Dashboard, personalisierte News), Zusammenarbeit (Profilseite, Mein Arbeitsplatz, Zusammenarbeitsräume, Applikationsberichte, Wiki, ifm-Begriffe) und Lernen. Die Nutzer erleben dennoch nur ein System mit einem einheitlichen responsive Design, einer übergreifenden Navigation und einer Enterprise Search. Technisch meistern das Communardo, IPI und ConVista. Mitarbeiter haben kurze Wege, um sich gegenseitig zu unterstützen. Explizites und langlebiges Wissen wird im Wiki abgelegt, Erfahrungswissen in den Zusammenarbeitsräumen ausgetauscht.

Der 3. Platz beim europäischen IntranetAward von weconnect 2016 honoriert die Bereitschaft des Unternehmens, nachhaltig in einen modernen Arbeitsplatz zu investieren und anstelle der Technik die User in den Mittelpunkt zu stellen. Die Einführung der neuen Arbeitsplattform glich einer „Operation am offenen Herzen“, denn die sehr hohe Betriebsamkeit im schnell wachsenden Unternehmen erforderte eine professionelle, aber auch pragmatische Begleitung. perlrot verantwortet den gesamten Prozess, bildete auch nach dem erfolgreichen Rollout weiterhin Community Manager und Key User für ihre neuen Rollen am digitalen Arbeitsplatz aus und machte Führungskräfte fit für das Leadership 2.0.

Zeichenfläche 1
Zu Anfang des Projekts standen wir wie vor einem riesigen Berg, den es zu besteigen galt. Dank vieler kleiner Schritte, der vertrauensvollen Unterstützung und Beratung auf Augenhöhe und nicht zuletzt einem fokussierten und ausdauernden Projektteam aus IT und Unternehmenskommunikation hat es riesigen Spaß gemacht, diesen Berg zu erklimmen. Vor allem weil am Ende nicht das Gipfelkreuz wartete, sondern die Erkenntnis, dass das Ziel der Weg ist, denn fertig werden wir nie sein – genauso wie ein statisches System nie zu einer sich stetig wandelnden Organisation passen wird. Danke an das ganze Team für diese wirklich tolle Zusammenarbeit.
Marie-Isabelle Mönnig, Projektleiterin ifm knowledgenetwork
Steffi Gröscho, perlrot.

Wir haben das gesamte Projekt nach der perlrot-Methode für Social Intranets begleitet, auch weit nach dem Launch des Wissensnetzwerks. Von der Anforderungsanalyse bis zum Community Manager Training. Das ifm-Projetteam hat keinen Schritt ausgelassen.

Bettina Lawrenz

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und bringt wichtige Botschaften zu den Intranet-Nutzern. Bei ifm fing es an mit ein paar wenigen Figuren und Illustrationen zur Projektmarke. Inzwischen gibt es eine ganze Bildwelt, die modernes Arbeiten bei ifm symbolisiert.

Maximilian Werner

Broschüre für den Start, Tool- und Trainingskarten in vielen Sprachen, Grafiken für die neuen Rollen – wir haben die Intranet-Nutzer einiges an die Hand gegeben.

Christian Lord Otto

Es war einfach großartig, wie die beiden Vorstände vor den laufenden Kameras die Vorteile des ifm knowledgnetworks aufzeigt haben. Es gab auch noch einen ganz frühen Film zur Projektidee und einen für den Vertrieb.

Lust auf ein neues Projekt

Weitere spannende Projekte

Das gesündeste Intranet

Ihre Arbeit tun, Zeit für die Patient*innen haben und doch informiert sein – das schaffen die Mitarbeitenden der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland.
Weiterlesen

Das filmreifste Projekt

Zur Einführung einer Zusammenarbeitsplattform bei der Bertelsmann Stiftung erklärt ein Begleitfilm typische Anwendungsfälle nah am Tagesgeschäft.
Weiterlesen

Das produktivste Social Intranet

Ein Social Intranet einzuführen, wenn 70 % der Mitarbeitenden keinen Bildschirmarbeitsplatz haben – dieser Aufgabe stellte sich ein Kunststoffhersteller.
Weiterlesen